10Jan2018 M

Transparenz schaffen und Fertigung optimieren

HEITEC AG auf der Nortec 2018 (23.-26.01.2018), Halle A4 / Stand 345

Der Automatisierungsspezialist Heitec zeigt auf der Nortec, wie man Maschinen und Anlagen an ERP-Systeme anbindet und sie so in die Managementebene integriert. Auf diese Weise erkennen Produktionsleiter Abweichungen zwischen geplantem Soll- und realem Produktionsdurchlauf. Die so entstehende Transparenz bildet die Basis für eine optimal und effizient gesteuerte Produktion.

Unternehmen können die Transparenz ihrer Produktionsabläufe erhöhen, indem sie die Zeiten für typische Prozessschritte wie Rüsten, Einrichten, Eingriffszeit der Werkzeuge, etc. digital erfassen. Eine Herausforderung für die Realisierung der Echtzeit-Transparenz sind jedoch die heterogenen Strukturen im Maschinenpark und in der IT der produzierenden Unternehmen. HeiTPM schlägt als Lösung für IT-Integration, Datenmonitoring und Datenanalyse die Brücke zwischen den Maschinen im Shopfloor - gekennzeichnet durch Realzeit, heterogene Schnittstellen und Protokolle - und der Objekt- und Dienste-orientierten IT-Welt. Es ergänzt die zeitlich deterministisch ankommenden Daten aus dem Shopfloor mit semantischen und strukturellen Informationen. Die so entstehenden, selbstbeschreibenden Informationsobjekte können über Standardprotokolle an Systeme zur Online-Visualisierung, zur Langzeitspeicherung, für die Smart Data Analystics u.a. weitergeleitet werden.

Mit den während der Produktion erfassten Echtzeit-Informationen wie Auftragsdaten, Qualitätsdaten, Messdaten und Meldungen, etc. haben Produktionsleiter die Möglichkeit, Optimierungsstrategien für den Produktionsablauf und die Fertigungsfolge zu entwerfen, Qualitätsdaten zu bewerten, Fehler- und Störungsursachen zu erforschen und gezielt einzugreifen. Veränderungen können am virtuellen Modell der Maschinen und Anlagen getestet und bei erfolgreichem Verlauf in die Anlage eingebracht werden.

HeiTPM wurde gemeinsam mit der Heisab GmbH, dem SAP-Beratungshaus der Heitec Gruppe, entwickelt. Basierend auf der in der Unternehmensgruppe vorhandenen Expertise industrieller IT-Lösungen und unter Anwendung  aktuellster SAP-Technologien integriert das Gateway alle produktbezogenen Daten und Prozesse eines Unternehmens mit der in SAP ERP abgebildeten Wertschöpfungskette von der Fertigungssteuerung bis zum Controlling. Die Anbindung kann herstellerunabhängig auch an weitere Plattformen wie Acron oder an unterschiedliche Cloud-Lösungen wie z.B. Mindsphere erfolgen.

Firmenprofil der HEITEC AG

HEITEC steht für Industriekompetenz in Automatisierung und Elektronik und bietet Lösungen, Produkte und Dienstleistungen mit den Inhalten Software, Mechanik und Elektronik. Mit technisch hochwertigen, verlässlichen und wirtschaftlichen Systemlösungen verhilft HEITEC seinen über 2.000 Kunden, ihre Produktivität zu steigern und ihre Produkte zu optimieren. Mehr als 1.000 Mitarbeiter an zahlreichen Standorten im In- und Ausland gewährleisten Kundennähe und Branchenkompetenz. Über 60% sind Hochschulabsolventen oder verfügen über eine Technikerausbildung. HEITEC konnte in den letzten Jahren deutlich über 10% wachsen und hat somit den Umsatz in fünf Jahren verdoppelt.

HEITEC AG
Martina Greisinger
Güterbahnhofstraße 5
D-91052 Erlangen
Tel: +49 (0) 9131-877-0
info@heitec.de
www.heitec.de

Presseanfragen

pr-büro Roland Hensel
Warthestraße 6
D-90571 Schwaig bei Nürnberg
Tel: +49 (0) 911- 54 85 196
mail@pr-hensel.de
www.pr-hensel.de

Zum Mitgliedsprofil.

zurück zu News