06Jul2017 C

Rückblick: Kick-Off des Netzwerks SISEN - Secure Industrial Systems Enabling Network

Entwicklung von Sicherheitslösungen für Industrie 4.0

Begrüßung durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer an der THD

Am 04.07.2017 trafen sich die Partnerunternehmen des Netzwerks SISEN zu einem ersten Kick-Off Workshop in der Technischen Hochschule Deggendorf. Zu Beginn begrüßte Herr Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer an der THD, die Teilnehmer und stellte die Hochschule kurz vor. Anschließend gab Herr Christoph Althammer einen Einblick in die Tätigkeiten des IT-Sicherheitscluster e.V., der Kooperationspartner im Netzwerk SISEN sein wird.

Im weiteren Verlauf übernahm Herr Uwe Pfeil, Clustermanager des Bayerischen IT-Logistikclusters und Initiator des Netzwerkes SISEN, die Leitung des Workshops. Nach einer Vorstellungsrunde wurden technologische Schwerpunkte herausgearbeitet und die geplanten F&E-Projekte dadurch gemeinsam konkretisiert.

Netzwerk „SISEN” entwickelt Sicherheitslösungen für Industrie 4.0

In der Fertigungsindustrie birgt das Internet der Dinge enorme Potenziale. Vernetzte Markt-, Produktions- und Logistikprozesse sind bereits heute Realität. Vollautomatisierte internetgestützte Konfiguration, Produktionsplanung, Bestellung und Auslieferung sind als mittelfristiges Zukunftsszenario greifbar. Im Netzwerk "SISEN - Secure Industrial Systems Enabling Network" sollen Systeme entstehen, die bereits auf Geräteebene eine sichere Authentifikation und Kommunikation ermöglichen.
Das "SISEN - Secure Industrial Systems Enabling Network" wird mit 140 Tausend Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM" gefördert.

Weitere Fotos finden Sie auf Facebook.

zurück zu News