11Sep2017 F

Mustervereinbarungen für Forschungs- und Entwicklungskooperationen

Ein Leitfaden für die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Kooperationen zwischen Hochschulen bzw. außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen stellen einen wichtigen Innovationsfaktor dar. Deshalb hatte im Jahr 2007 der Rat für Innovation und Wachstum beim Bundeskanzleramt empfohlen, eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von Unternehmen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie einzurichten. Diese hatte sich die Aufgabe gestellt, Mustervereinbarungen für Forschungsund Entwicklungskooperationen zu erstellen, die eine praxistaugliche Hilfestellung für Unternehmen ebenso wie für Hochschulen und Forschungseinrichtungen bieten sollten.

Die Arbeitsgruppe konstituierte sich, erarbeitete Vertragsmuster und hat seitdem die praktische Umsetzung der Vertragsmuster verfolgt. Nach etwa zwei Jahren hat sich die Arbeitsgruppe wieder zusammengefunden, um die Umsetzung ihrer Muster nachzuvollziehen und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge aufzugreifen. Dabei wurden neben Erfahrungen aus der Umsetzung in den ersten Jahren insbesondere Änderungen infolge der Novelle des Gesetzes über Arbeitnehmererfindungen besprochen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe und weitere Informationen finden Sie hier.

zurück zu News