29Jul2015 CC

Live-Hacking, rechtliche Rahmenbedingungen und Informationssicherheitsanalyse für die Produktion

Am 28.07.2015 konnten sich die rund 55 Teilnehmer auf der Roadshow "IT-Sicherheit am Donaustrand" zum Thema "Industrie 4.0 - sind Sie sicher?" informieren, diskutieren und staunen.

Maria Hirschberger, Netzwerkmanagerin "Netzwerk I2P Innovative IT für die Produktion" stellt ISA+ für die Produktion vor

Eindrucksvoll präsentierte Marco di Filippo von der Firma Koramis GmbH in einer Live-Hacking-Vorführung, wie leicht es ist auf kritische Infrastrukturen zuzugreifen. Mit seinem Live Hacking Industrial Control Systems (ICS) zeigte er, wie z.B. in einer U-Bahn das Licht ein- und ausgeschaltet werden kann und gab Tipps, wie man seine IP-Adresse und seinen Internetauftritt sichern kann.

Die rechtlichen Rahmenbedingen im Bezug auf Industrie 4.0 nahm Sabine Sobola von der Kanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner genauer unter die Lupe.

Abschließend präsentierte Maria Hirschberger eine Informationssicherheitsanalyse für Ihr Unternehmen vor. "ISA+ für die Produktion" ist eine Produkt, das in Kooperation mit dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. entwickelt worden ist und eine Bedarfsanalyse ist, die erste Bedarfe hinsichtlich Informationssicherheit in den Unternehmen festzustellt.

Anschließend nahmen die Teilnehmer an dem letzten "Grill-Kick" im IT-Speicher teil. Rund 200 Besucher kickerten und genossen bei tollem Wetter das Sommerfest.

Wir danken der FH Oberösterreich für die gute Unterstützung!

Mehr Fotos gibt's auf unserer Facebook-Seite

zurück zu News