18Dez2018 M

iSCM Ausbildungskonzept zur Fachkräfteausbildung

Institut für Information & Supply Chain Management

In vielen mittelständischen Unternehmen fehlt qualifiziertes Personal. Hohe Fluktuation der Belegschaft und Unsicherheit, ob eine Stelle nachbesetzt werden kann, bestimmen aktuell den Arbeitsalltag. Häufig müssen Quereinsteiger eingestellt werden, die es anschließend dementsprechend zu qualifizieren gilt.

Eine Lösung hierfür sieht das Institut für Information & Supply Chain Management (iSCM) in einer engen Kooperation mit Hochschulen in flexiblen und dualen Studienkonzepten. „Unternehmen sollen ihren individuellen Ausbildungsbedarf gemeinsam mit uns abstimmen, um so ein nachhaltiges Studienkonzept maßgeschneidert auf das Unternehmen zu entwickeln.“, so Prof. Dr. Rudolf Aunkofer, Direktor des iSCM.

Um die Zusammenarbeit mit Hochschulen anzuregen, bietet das iSCM gemeinsam mit der Hochschule für angewandtes Management zwei Studienkonzepte an, die dem Mittelstand helfen sollen, die hausinterne Aus- und Weiterbildung anzutreiben.

Zum Programm des Instituts gehören aktuell folgende duale Studienkonzepte:

Bachelor Studium
BWL mit Fokus Customer & Supply Chain Management (Abschluss B.A.)

Master Studium
BWL mit Fokus Data Literacy & Informationmanagement (Abschluss M.A.)

Die Programme können berufsbegleitend studiert werden. Studierende sind insgesamt drei Wochen pro Semester an der Hochschule.

Mehr Informationen auf der Institutswebsite:

https://iscm.iun-world.com/ausbildung4-0/

oder direkt per Email an

Prof. Dr. Rudi Aunkofer, Direktor Institut für Information & Supply Chain Management

rudi.aunkofer@iscm-institute.com 

zurück zu News