25Okt2018 M

Für SAP WM/EWM und TM: Algorithmen, maschinelles Lernen, Zeitstudien, kamerabasierte Identifikation

Logivations als Aussteller beim SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement

Maschinelles Lernen und mathematische Optimierung sind zentrale Bestandteile einer „Intelligenten Logistik für eine digitale Supply Chain“, dem Motto des SAP-Infotages Lager- und Transportmanagement. Als langjähriger SAP Application Development Partner ist die Logivations GmbH an dieser seit Jahren etablierten Veranstaltung mit einem eigenen Stand vertreten. Der Kongress findet am 6. November 2018 erstmalig im neuen RheinMain CongressCenter in Wiesbaden statt.

Am Logivations-Stand Nr. 32 können Besucher erfahren, wie unter Einsatz des W2MO Six-Sigma-Logistics Cockpits beeindruckende Effizienzsteigerungen mit SAP EWM, WM / LES, TM oder ERP möglich sind. Die Supply Chain Experten von Logivations gehen dabei ganz gezielt auf die individuellen Anforderungen der Besucher ein. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr folgende Neuentwicklungen:

  • Advanced Slotting (Optimierte Produktplatzierung) und Lager- / Flächenbelegungsstrategien: sowohl direkt bei der Einlagerung als auch für die periodische Reorganisation
  • Video-Zeitstudien mit Persönlichkeitsschutz (Verpixelung der Köpfe): eine ideale Basis für das SAP EWM Labor Management
  • W2MO Case Pack – der 3D-Package Builder direkt in SAP TM integriert: W2MO bestimmt die optimalen Packschemata für Paletten und Kartons mit 3D-Anzeige im Browser. Somit ist eine exakte Vorausberechnung der erforderlichen Transportkapazitäten und Palettier- und Packschemata möglich.
  • Kamerabasierte Objektidentifikation (Identifikations- und Packplatz): in Realtime direkt im Prozessablauf mit paralleler Videodokumentation
  • Kamerageführte FTF: mit absoluter, dynamischer Navigation und Drehzahldifferenzantrieb – direkt integriert in SAP EWM oder WM

Weitere Themen am Logivations Ausstellungsstand:

  • Design by Efficiency: Konzeption, Planung & Optimierung von Layout und Prozessen in Lager- und Produktionslogistik
  • Digitalisierung und Industrie 4.0 Projekte: Schnelle Erstellung von Simulationsund Optimierungsmodellen von Produktions- und Lagerstandorten in W2MO als zentrales Hilfsmittel für weitere geplante Effizienzsteigerungen
  • Lastvorschau und Ausgleich von Engpässen sowie Simulation von Materialflüssen in 3D und Virtual Reality
  • Transparente Ressourcen- / Personalplanung und -steuerung
  • Supply Chain Engineering & Network Planning: für die Gestaltung effizienter und wettbewerbsfähiger Supply Chains in einem volatilen Umfeld

„Unsere hochinnovativen, praxisnahen Lösungen und der ganzheitliche Ansatz von W2MO ermöglichen vielfältige Synergien gegenüber herkömmlichen nicht integrierten Tools. Aufgrund der Entwicklungspartnerschaft von Logivations mit SAP ist dazu noch eine direkte Einbindung in die SAP Systemlandschaft möglich“, so Patricia Rachinger, Head of Product Management bei Logivations.

Logivations ist weltweit der einzige Anbieter, der eine derart ausgereifte Lösung aus der Cloud oder lokal installiert anbietet. Darüber hinaus verwendet W2MO eine In-Memory-Datenbank und kann damit extrem große Datenmengen wesentlich effizienter verwalten und nutzen als herkömmliche Tools. Durch die direkte Integration mit SAP ist ein Datenaustausch der zentralen betriebswirtschaftlichen Informationen in beide Richtungen leicht möglich. Logivations ist SAP Application Development Partner.

Besonderes Kongress-Highlight: Die ersten 25 Besucher des Logivations-Stands erhalten 2 Wochen lang kostenfreie Nutzung der W2MO-Business Executive-Subscription im Wert von 445 €. So kann die Software gleich im Anschluss getestet und bewertet werden.

Mehr Informationen unter: http://www.logivations.com/de/termin_SAP_infotag.php

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier.

Zum Mitgliedsprofil.

zurück zu News