30Nov2018 M

FIS-iLog digitalisiert die Supply-Chain

Von der Lösung für das Lademittelmanagement zur omnipotenten Kollaborationsplattform: Die Cloud-Plattform von FIS-iLog entwickelt sich zum Enabler für neue Geschäftsmodelle und treibt so die Digitalisierung in der Logistik voran.

Auf der LogiMAT 2019 (19. bis 21. Februar) präsentiert FIS-iLog am Messestand F43 als Partner des IT-Logistikclusters die neuen Features von iRetPlat, der Plattform für das Management von Mehrwegtransportverpackungen (MTV). Neben der reinen Verwaltung von Lademitteln fungiert die cloudbasierte Lösung als Kollaborationsplattform für alle Akteure entlang der Lieferkette.

Die erste offene Kollaborationsplattform, mit der FIS-iLog 2016 an den Markt ging, widmete sich zum Zeitpunkt der Firmengründung überwiegend dem Thema Mehrwegtransportverpackungen in der Handels- und Logistikbranche und den Prozessen rund um die primären Akteure wie Verlader, Spediteure und Entlader. Seitdem wurde viel in die Entwicklung investiert und gut zwei Jahre später hat sich der Fokus der iRetPlat erweitert: sie ist zu einer omnipotenten Lösung für die Verwaltung von allgemeinen Objekten ausgebaut worden, auf die der Anwender ein ganz besonderes Augenmerk in seiner Supply Chain legen will oder muss.

„Unseren Kunden und Interessenten bieten wir mit der heutigen iRetPlat eine offene Internetplattform basierend auf der Technologie des Marktführers SAP SE mit einer intuitiven Kontoführung und einem einfachen, regelbasierten Clearingverfahren sowie einer bedarfsgerechten Skalierbarkeit der Lösung. Und all das unterstützt iRetPlat für den Austausch der Behälter und Objekte zwischen Dritten als auch für Behälter, die dem internen Kreislauf zugeführt werden. Dies ist zurzeit alles andere als selbstverständlich am Markt.“, so Karsten Becker, Geschäftsführer von FIS-iLog. Durch schlankere Prozesse, die Anbindung an weitere Logistik-Plattformen und Analytics-Funktionen bieten sich den Anwendern neue Möglichkeiten, bestehende Geschäftsfelder zu erweitern oder neue zu erschließen.

Von diesen Neuentwicklungen können sich LogiMAT-Besucher bei FIS-iLog an Stand F43 beim IT-Logistikcluster in Halle 8 vom 19. bis zum 21. Februar in Stuttgart überzeugen.

Über die FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH

Collaboration als Kerngeschäft: FIS-iLog schafft mit cloudbasierten Lösungen eine Basis für die einfache, sichere und effiziente Bearbeitung der Logistikprozesse verschiedener Unternehmen auf einer gemeinsamen Plattform.

Als Mitglied der FIS Firmengruppe profitiert FIS-iLog von langjähriger Erfahrung und umfangreichem SAP Know-how der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH und ihrer Tochterfirmen. FIS ist als zuverlässiger Anbieter seit über 20 Jahren am Markt etabliert und als SAP-Systemhaus (VAR) mit „Gold“-Status ausgezeichnet, der qualitativ höchsten Partnerform der SAP SE.

FIS-iLog ist zudem SAP OEM-Partner. Für die Entwicklung eigenständiger Plattformlösungen steht durch diese Partnerschaft moderne, schnelle und verlässliche SAP-Technik zur Verfügung. In den Lösungen von FIS-iLog steckt somit das Beste aus zwei Welten: Umfangreiche Branchenexpertise und langjährige Erfahrung der FIS Firmengruppe sowie bewährte Funktionalität der SAP-Technik.

Kontakt und weitere Informationen:

FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH
Johannes Weigand
Röthleiner Weg 1
D-97506 Grafenrheinfeld
T  +49 9723 / 9188-580
info@fis-ilog.de
www.fis-ilog.de

Zum Mitgliedsprofil.

zurück zu News