IT-Logistikcluster Rückblick (IT-Log)

Start-ups als Motor für die Digitale Transformation in der Logistik?

17.02.2020

Antworten auf diese Frage gab es bei der Jahrestagung des IT-Logistikclusters am 13.02.2020

v.l.n.r.: Alexander Rupprecht (R-Tech GmbH), Natalie Schwab (IT-Logistikcluster), Jürgen Huber (Bürgermeister Stadt Regensburg), Iris Frick (Deutsche Messe AG), Dr. Tjorben Bogon (WK IT GmbH), Uwe Pfeil (IT-Logistikcluster)

Das IT-Logistikcluster lud am 13.02.2020 zur Jahrestagung ein, um der Frage nachzugehen, ob wir Start-ups brauchen, um den Sprung zu Logistik 4.0 zu bewältigen. 

Denn Logistik ist eines der großen Themen in der deutschen Start-up-Szene. Zahlreiche Start-ups versuchen momentan Logistik in all seinen Facetten und mit all seinen Herausforderungen zu bearbeiten.  Die Digitalisierung bietet mit IoT, Industrie 4.0, Blockchain, künstlicher Intelligenz bisher nicht dagewesene Möglichkeiten, die Effizienz logistischer Prozesse zu steigern. Hinzu kommt eine immer transparentere Preisstruktur für Logistik-Dienstleistungen, sowohl bei Unternehmen wie auch beim Endkunden. Hier setzen viele Logistik Start-ups an. Dabei müssen sich Start-ups nicht an jahrzehntelang gewachsene Strukturen halten. Sie können daher mit neuen Technologien innovative Lösungen entwickeln.

Los ging es mit einer Key-Note von Dr. Tjorben Bogon von der WK IT GmbH, der den etablierten Unternehmen Mut zusprach, Ihre eigene Innovationsfähigkeit zu nutzen, um sich der Digitalisierung zu stellen. Denn Start-ups sind seines Erachtens nicht unbedingt notwendig, um Innovationen voranzubringen.  

In der anschließenden Podiumsdiskussion, wurde die Frage dann von verschiedenen Seiten beleuchtet. An der Diskussion beteiligten sich Christopher Häglsperger, der mit der System Logistics GmbH die Sicht eines Spin-offs darstellte, Fabian Bodensteiner, der Gründer des erfolgreichen Logistik Startups ambos.io, Dr. Tjorben Bogon von der WK IT GmbH sowie Dr. Veronika Fetzer von der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO). 
Dabei kamen auch die Fragen und Anmerkungen des Publikums nicht zu kurz, die vom Moderator, Dr. Philipp Ramin (Innovationszentrum Industrie 4.0 GmbH) in die Diskussion mit einbezogen wurden. 

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion zeigte Josua Braun von der Dallmeier Electronic GmbH & Co. KG ein Praxisbeispiel, wie die Digitalisierung in der Logistik mittels Videotechnik und Künstlicher Intelligenz umgesetzt werden kann.

Nach den Vorträgen und der Podiumsdiskussion gab es im Rahmen der begleitenden Fachausstellung beste Gelegenheiten zum Netzwerken und zum Erfahrungsaustausch. 

zurück zur Übersicht

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.