FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH

FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH

FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH
Röthleiner Weg 1
97506 Grafenrheinfeld

www.fis-ilog.de
j.weigand@fis-ilog.de

Ansprechpartner: Johannes Weigand
Telefon: +49 (0)9723 9188-499
E-Mail: j.weigand@fis-ilog.de

Gründungsjahr: 2016
Unternehmensgröße: 6-10
Letzte Aktualisierung: 02.07.2018

Tätigkeitsbereich

Grüne Logistik, Mobile Lösungen, SAP, Softwareentwicklung, Softwaretechnologie, Systemintegration, Transportlogistik

Unternehmensportrait

Das Start-up Unternehmen

FIS-iLog nutzt in einem strategischen Schritt das umfangreiche Know-how und die langjährige Erfahrung der FIS Gruppe zur Schaffung neuer Geschäftsmodelle, in der FIS nicht nur Softwarehersteller ist, sondern diese auch als Betreiber am Markt anbietet.

Als Start-up innerhalb der Firmengruppe entwickelt die 2016 gegründete FIS-iLog GmbH mit einem motivierten Team innovative Cloud-Plattformen und nutzt dabei Synergien, Ressourcen und den Erfahrungsschatz der gesamten Firmengruppe.

Collaboration als Grundlage für neue Geschäftsmodelle

Mit der Gründung von FIS-iLog baut die FIS GmbH die bisherige Philosophie des One-Stop-Providers weiter aus. Collaboration stellt dabei das funktionale Kerngeschäft dar: FIS-iLog schafft die technische Basis für eine komfortable und sichere Prozessabwicklung verschiedener Unternehmen auf einer gemeinsamen Plattform.

Zum Kerngeschäft gehören zukünftig auch Plattformen, die Daten aus 4.0-Szenarien erfassen, konsumgerecht aufbereiten und bereitstellen.

Business Networking mit FIS-iLog

FIS-iLog bietet sukzessive für unterschiedliche Branchen und deren Prozesse, die unternehmensübergreifend abgewickelt werden müssen, innovative Cloud-Plattformen an.

Diese Plattformen werden bei Bedarf mit den ERP- und Transportmanagementsystemen oder weiterer Unternehmenssoftware mit unterschiedlichsten Schnittstellentechnologien integriert, um eine zusammenhängende Informationsverarbeitung durchgängig sicherzustellen.

Mit dieser Plattform-Integration werden die unterschiedlichen Unternehmenssprachen über standardisierte Informationsobjekte (z. B. auf Basis von GS1 oder VDI Standards) miteinander verbunden und damit interoperabel.

Die Verwendung der FIS-iLog Plattformen bietet allen beteiligten Unternehmen die Gelegenheit, bestimmte Geschäftsprozesse einfacher zu bearbeiten: Einzelne Prozessschritte sind innerhalb der unternehmensübergreifenden Prozessketten online einheitlich verarbeitbar, beschleunigen somit die Transaktionen und bieten eine verbesserte Transparenz.

Durch diese vernetzte Zusammenarbeit wird ein Mehrwert für alle Beteiligten generiert, da die Prozesse mit ihren Informationen passgenau untereinander geteilt werden können.

Collaboration als Innovation – Effiziente Online-Zusammenarbeit von Unternehmen

Die Logistikbranche benötigt für die Steuerung von zunehmend komplexer werdenden arbeitsteiligen Prozessen eine übergreifende Koordination. Die hierzu benötigte Schnelligkeit und Flexibilität darf nicht durch IT gebremst, sondern muss durch sie beschleunigt werden. Viele Beteiligte mit unterschiedlichen Systemen an verschiedenen Standorten müssen dazu gemeinsam in die Prozesse integriert werden.

Der Cloud-Ansatz bietet die Chance, unternehmensübergreifende IT-Lösungen zu schaffen, die von jedem Ort der Welt und von jedem Unternehmen entlang einer Liefer- oder Prozesskette genutzt werden können und ermöglicht es, Informationen auf Knopfdruck abzurufen oder mit anderen zu teilen.

Für diese Anforderung ist die FIS-iLog als Provider von Lösungskonzepten und als Systemanbieter aktuell im Logistikmarkt und zukünftig weiteren Marktsegmenten tätig.

Lage



Geschäftsführung: Johannes Weigand; Ralf Bernhardt